Man kann auf vieles verzichten, nur nicht auf Katzen und Bücher

Hallo alle zusammen!                 

Ihr kennt mich ja schon. Ich will ja nicht eingebíldet klingen, aber ich       bin der flotte Norwegerkater, der hier oben zu sehen ist. Peti sagt immer, dass ich ihr "Herzenskater" bin,  weil ich mit ihr zusammen die Bücher geschrieben habe - na, wenn sie meint.... Auf jeden Fall bin ich hier        der älteste Norwegerkater.
 

Und weil ich ja 10-Krallen-blind tippen kann, habe ich meine eigene Seite auf unserer Homepage gekriegt. Hier kann ich dann immer berichten, was es alles Neues gibt bei uns. Mein richtiges, echtes, originales Tagebuch steht aber immer noch auf der Homepage meiner ersten Menscheneltern, Petra & Sven Backhaus.

Heute ist der 24. April 2016:

Boah - hier wird gefeiert ohne Ende. Vorgestern hatte meine Peti Geburtstag. Ich darf aber nicht verraten, wie alt sie geworden ist. Und gestern war mein Geburtstag. Da dürft Ihr ruhig wissen, wie alt ich nun bin. Ich bin nämlich schon 10 Jahre alt geworden. Standesgemäß gab es reichlich Bonbons für mich und auch eine große Portion Hühnerfleisch. Und dann haben die Zweibeiner vor meiner Nase mit Mäuschen, Bällchen und sonstwas rumgemacht. Sie meinten, sie wollten mir was Gutes tun. Pah - aus dem Alter für solchen Spielkram bin ich ja nun echt mal raus. Ich hab mich dann für ein kleines Verdauungs- und Schönheitsschläfchen in mein Katzenbettchen verkrümelt und ein wenig nachgedacht. Über die vielen Jahre, die ich hier nun schon lebe - und über die Sachen, die ich schon so erlebt habe. Okay - und die Nachdenkerei hat mich dann so müde gemacht, dass ich glatt eingeschlafen bin *gg*. Heute ist hier jedenfalls alles wieder normal. Na ja - fast. Das Wetter ist nämlich nicht normal. Es hat heute am Vormittag geschneit!!!! Dann durften wir natürlich mal wieder nicht auf die Terrasse, weil es angeblich zu kalt war.....

Heute ist der 13. Dezember 2015:
Und echt mal - ich schäme mich ein wenig, weil ich so lange nichts geschrieben habe. Hier war aber auch immerzu was los, und ich kam nicht an den PC ran.

Zuerst war plötzlich meine alte Freundin Bella nicht mehr da. Peti sagt, dass sie jetzt im Regenbogenland wohnt, wo immer das auch sein mag. Jedenfalls waren wir alle traurig. Und ich musste jeden Tag meine Menschen trösten. Das coolste in der Zeit war allerdings, dass wir die Terrasse benutzen dürfen. Total irre, wenn wir mit den Menschen zusammen raus können. Careful würde am liebsten den ganzen Tag draußen sein. Aber unsere Menschen haben ja kein Fell und frieren immer so leicht. Deshalb dürfen wir im Winter immer nur mal eine halbe Stunde raus. Ist aber okay, im Winter ist es draußen auch wirklich nicht so gemütlich. Da lobe ich mir dann die warme Bude.

Diesen Sommer dann ist mein Kumpel Gipsy auch in dieses komische Regenbogenland gegangen. Es ist wirklich sehr merkwürdig, dass hier nun nur noch drei Teppichtiger leben. Früher war echt mehr los hier in Katzenhausen.

Seit fast 2 Jahren muss ich jetzt auch mit Einstein kämpfen um den Platz in Petis Bett. Früher hat den das gar nicht interessiert, aber mittlerweile ist er auf den Geschmack gekommen. Wenn er abends schon im Bett liegt, geh ich erst gar nicht hin. Der stellt sich echt immer an. Wir haben dann einen Kater-Deal gemacht. Er darf erst im Bett liegen. Und nachts irgendwann tauschen wir dann. Klappt ganz gut. Der große Vorteil dabei ist, dass ICH morgens Peti als Erster begrüßen kann. Das steht mir ja auch zu ;-). Immerhin bin ich hier der amtierende Lieblingskater....

Heute ist der 15. September 2013:
Wow Leute - ich muss echt sagen, diese Sache mit den E-Books ist voll cool. Neulich hat sogar jemand aus Frankreich mein Tagebuch gekauft. Peti hat gesagt, sie will mich jetzt auf einer Sprachenschule anmelden. Völliger Blödsinn, wenn Ihr mich fragt. MIAU ist nämlich sowas von international - mehr geht fast nicht. Also lass ich das mit dem Auswärts-Sprechen. Aber ist schon spannend mit den E-Books, auf jeden Fall. Wir arbeiten auch an einer neuen Geschichte. Natürlich spielen wieder alle Katzen aus Katzenhausen mit, ist ja klar. Und noch jede Menge andere Katzen. Wird auf jeden Fall wieder ein Abenteuer, so in der Art wie "Katzenland ist überall". Dieses Mal ist auch Einstein mit von der Partie, er gehört ja nun schon seit vielen Jahren hier zum Haushalt. Da wird es höchste Zeit, dass er auch in den Büchern vorkommt. Ansonsten scheint sich hier was zu tun in Bezug auf unsere Katzen-Terrasse. Unsere Leute tuscheln ständig irgendwas von "Warten auf den Handwerker". Es scheint also nun endgültig was zu werden :-). Sobald ich da was Neues höre, werde ich natürlich sofort berichten. Pfote drauf - großes Kater-Ehrenwort.

Heute ist einer dieser doofen verregneten Tage im Mai 2013:
Ich sag Euch was, ein verregneter Mai ist selbst für uns Katzen echt nervtötend. Man freut sich, dass man abends auf den Balkon darf - und dann schüttet es schon wieder. Peti sagt, es würde Katzen und Hunde regnen. Blödsinn. Ich hab nachgesehen - kommt nur Wasser runter :-(....
Es ist soooo traurig - der einzige Lichtblick ist unser neues Spielzeug - eine Dressurgerte, oder wie das heißt. Total klasse!!! Da kann man reinbeißen, nachlaufen, drauf springen und überhaupt. Solltet Ihr sowas noch nicht haben, sprecht unbedingt mit Euren Dosenöffnern. Das ist ein MustHave in jedem Katzenhaushalt.

Heute ist der 26. Dezember 2012:
Schon wieder ist Weihnachten - dieses Fest, zu dem es immer ganz besonders leckeres Essen gibt. Außerdem sind unsere Leute dann auch die ganzen Tage zu Hause. Das ist einerseits zwar lästig, weil man nicht so ganz in Ruhe schlafen kann, wenn hier ständig diese Zweibeiner durch das Haus lärmen. Aber andererseits gibt es dann auch jede Menge Kuscheleinheiten für uns und den einen oder anderen Snack so zwischendurch. Und das wissen wir natürlich durchaus zu schätzen. Die ollen Weihnachtsmänner stehen hier selbstverständlich auch wieder rum - und wie sollte es anders sein, stehen sie auch wieder hinter Glas, damit wir da nicht ran kommen. Zu blöd. Aber wir kennen das ja nun schon alle zur Genüge - irgendwann wird das ganze Zeug auch wieder weg geräumt.

Ansonsten ist hier alles paletti sozusagen. Wir hatten dieses Jahr eigentlich keine Krankheiten - nur mal ein wenig Unwohlsein mit dem Magen. Und ich hab mir mein Fell am Popo auch dreckig gemacht. Puuh hat das gemüffelt. Und Steinchen musste gar nicht in die Tierklinik dieses Jahr. Super was? Dafür hat er sich dieses Jahr angewöhnt, auch mit in Petis Bett zu schlafen. Ungeheuerlich finde ich das. ICH komm dann auch nicht mit. Nur wenn Steinchen nicht da ist, komm ich zu Peti. Inzwischen haben wir uns abgesprochen. Einstein geht mit, wenn Peti ins Bett geht. Irgendwann nachts wird ihm das dann sowieso zu blöd, dann löse ich ihn ab. Einer muss ja auch dafür sorgen, dass ihre Haare gewaschen werden. Und dafür bin NUR ICH zuständig.

Vermutlich wird dann ja in den nächsten Tagen auch wieder diese Lärmnacht stattfinden. Mir wird schon ganz schlecht, wenn ich nur daran denke. Aber auch das werden wir überstehen - unsere Leute sind ja da und passen auf, dass nichts passiert. Dafür sind die Zweibeiner echt ganz gut zu gebrauchen.

Heute ist der 1. Juni 2012:
Wow - die Zeit rennt wirklich im Sauseschritt. Ich bin inzwischen schon 6 Jahre alt, meine kleine Schwester Careful ist 5 geworden, und demnächst haben Einstein und Gipsy Geburtstag. Ihr seht also: Wir kommen gar nicht mehr raus aus dem Feiern *gg*.  In der letzten Woche war hier endlich so etwas wie Sommer im Anmarsch. Die Balkontür war wieder offen, und wir konnten raus und rein wie wir wollten. Seit gestern ist es nun wieder kalt geworden. Und Peti meinte, sie bekommt Eisbeine, wenn sie hier oben mit uns sitzt und die Tür immerzu offen ist. Na ja, jetzt habe ich wenigstens wieder ein bisschen Zeit, um hier was zu schreiben. Unsere Leute haben in den letzten Wochen hier oben im Haus Möbel umgeräumt. Ui, das war spannend, weil wir natürlich genau gucken mussten, was die machen. Jedes Teil wurde beschnüffelt, und Peti meinte, sie kann von Glück sagen, dass sie nicht in der ganzen Zeit über einen von uns gefallen ist. Über etwas zu fallen, kann natürlich nur Menschen passieren. Da sind wir Fellnasen doch weitaus geschickter. Wir können die wildesten Verrenkungen machen und fallen trotzdem nicht einfach um. Aber das ist eben so: Katzen sind geschickt, elegant und flexibel und Menschen................... eher nicht :-)

Ach ja - hier sind übrigens alle gesund und munter. Einstein läuft hier gerade durchs Haus und singt Arien (er sabbelt eigentlich fast den ganzen Tag). Auch er ist ganz gesund. Unser Opa Gipsy ist wirklich sehr gemütlich geworden und schläft viel. Darin ist er hier der unangefochtene Meister im Haushalt. Und beim Schnarchen macht ihm auch keiner was vor. Drückt uns im Norden mal die Daumen, dass das Wetter bald wieder besser wird. Bei dem Schietwetter ist der Balkon echt ziemlich ungemütlich. Und Einstein ist so eitel, der hat immer Angst um seine Frisur, wenn er im Sturm draußen sitzt......

Heute ist der 26. Dezember 2011:
Wir haben heute den 2. Weihnachtstag, wie die Menschen sagen. Für mich ist Weihnachten natürlich völlig uninteressant. Ich finde nur gut, dass unsere Leute endlich mal wieder richtig Zeit für uns haben. Und wenn ich schon was Tolles an Weihnachten finden soll, finde ich das Essen einfach genial, was es diese Tage hier gibt. Jeden Tag Hühnchen oder Thunfisch - und Bonbons natürlich. Also eigentlich ganz angenehme Festtage. Wir können nun aber auch mal ruhigere Tage gebrauchen. Dieses Jahr war hier wieder viel los. Zuerst ist Paulinchen ins Regenbogenland gegangen. Sie war krank und wurde immer schwächer. Und eines Tages sind unsere Leute mit ihr weg gefahren und haben sehr geweint, als sie wieder nach Hause kamen. Es war ganz komisch als sie nicht mehr hier war. Wir haben alles abgeschnüffelt, aber kein Paulinchen weit und breit. Und dann war Einstein wieder krank. Er musste ein paar Tage in der Tierklinik bleiben. Als er wieder zurück kam, hat er berichtet, dass er nur so schnell wieder nach Hause dufte, weil er sich geweigert hat, da irgendwas zu essen. Er hat nichts angerührt. Und kaum war er wieder hier, hat er sich den Bauch vollgeschlagen wie eh und je ;-). Nun hoffen wir alle, dass er gesund bleibt. Wir sind ja jetzt nur noch zu fünft hier - und wir haben alle Pfoten voll zu tun, dass unsere Menschen froh und munter bleiben.

Hoppla - heute ist schon der 20. Februar 2011:
Lange habt Ihr nichts mehr von mir gehört. Hier war aber auch ständig was los. Zuerst ist letzten Sommer ja Einstein krank gewesen, dann hat sich rausgestellt, dass Paulinchen eine Nierenkrankheit hat. Und zu Weihnachten waren wir dann alle krank. Menno, war uns übel - speiübel. Ich hab echt mein ganzes Essen die Treppe runtergespuckt. Gruselig, sag ich Euch. Und Einstein hatte wieder eine Blasenentzündung und Struvit-Sand oder wie das heißt. Unsere Peti war echt traurig - und wir erst. Wir mussten nämlich alle zum Doc, also in diese Boxen einsteigen. Ich HASSE das, aber sie war stärker als ich. Und als wenn das noch nicht genug wäre, musste Gipsy noch einmal unters Messer. Unser alter Graubär wurde am Bauch operiert, und dann durfte er nicht auf glatten Böden laufen. Also kam er in eine Art Katzenknast. Peti hat gesagt, da stecken die Menschen ihre Kitten rein - oder heißen die Kinder??? - na egal, jedenfalls die kleinen Menschen kommen da rein. Und da war Gipsy dann drin. Wir haben ihn jeden Tag besucht, und er hat ganz brav ausgehalten. Jetzt sind wir soweit wieder alle gesund, das wurde aber auch Zeit. Ich fand das mit der Spuckerei echt voll peinlich......

Heute ist der 28. März 2010:
Wow - ist das schon wieder lange her, dass ich das letzte Mal hier was geschrieben hab. Ich hab aber auch immer alle Pfoten voll zu tun. Und ich bin ja schleßlich nicht mehr der Jüngste. Im nächsten Monat werde ich schon 4 Jahre alt. Irre, was? Vielleicht haben einige von Euch Menschen, die hier auf der HP vorbei stolpern, mein Leben mit verfolgt. Die Zeit ist echt schnell gelaufen. Selbst unser Einstein, unser letzter kätzischer Neuzugang, ist schon weit über ein Jahr hier bei uns. Endlich wird es langsam wieder wärmer. Der Schnee ist weg, und die Sonne kommt wieder öfter auf unseren Balkon. Dann macht das Kratzbaumsitzen auch gleich mehr Laune. Ich hab schon angefangen, meinen Pelzmantel auszuziehen. Wie immer sehe ich dann aus, wie von den Motten überfallen. Hier schon kurzes Fell, da noch ein Rest vom Kragen. Aber was soll's - ich finde ja sowieso, dass ich der schönste Kater von Welt bin. Sieht Einstein zwar nicht so, er murmelt immer was von "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land....", aber ich lass ihn einfach murmeln. Ich bin immer noch Petis allerliebster Lieblings-Kater, hat sie mir gestern gerade wieder ins Ohr geflüstert. Und weil ich das so nett von ihr fand, hab ich auch wieder in ihrem Bett geschlafen. Na ja - nicht nur, weil ich das nett fand. War auch, weil es da gemütlich ist, aber das muss sie ja nicht wissen.

Heute ist der 28. August 2009:
Ich glaube, ich werde langsam so faul wie mein Kumpel Gipsy. Oh Mann, ist das aber auch ein komisches Wetter. Mal warm, so dass ich am liebsten meinen Pelzmantel ausziehen würde - mal kalt und nass von oben. Sehr seltsam - und sowas nennen die Menschen Sommer. Wir haben ja wenigstens unseren Balkon - so können wir das Wetter wenigstens hautnah miterleben. Ist doch viel besser, als immer nur aus dem Fenster zu gucken *gg*. Die olle Kratztonne, die immer auf dem Balkon steht, ist jetzt weg. Peti und Michi haben gesagt, dass das Teil nur noch für den Müll taugt - na ja, ich hab immer ganz gern drauf gesessen. Aber Einstein, unser lütter Rambo-Kater, hat es tatsächlich geschafft, das Ding umzuwerfen. Er ist dagegen gesprungen und plumps lag es lang. Geballte Norweger-Power können eben nicht alle Dinge ab.....

Aber sonst sind wir natürlich alle immer ganz lieb und artig - ist doch Ehrensache für uns. Bis auf die gaaaanz seltenen Momente, wenn wir unsere 5 Minuten haben, wie Peti immer sagt. Dann ist es besser, die Zweibeiner hüpfen aus dem Weg. Sonst kann es schon mal sein, dass sie angerempelt werden...... aber wie gesagt, das ist nicht soooo oft der Fall (pst: So ungefähr jeden Tag mindestens einmal, also eher selten.)

Heute ist der 4. April 2009:

Boah - jetzt hab ich aber lange nichts mehr geschrieben. Irgendwie ist mir, als hätten wir Katzen so eine Art Winterschlaf gehalten. Es ging alles sehr geruhsam zu hier. Und es gab keinerlei Veränderungen - nichts, nothing, nada, wie der Kater von Welt so zu sagen pflegt. Also alles so, wie Katz es gern hat. Aber eine Veränderung gibt es jetzt gerade. Es wird endlich wieder Frühling, ist länger hell draußen, und unser Balkon hat uns wieder - HURRAAAA! Ach, ist das klasse, wieder so faul in der Sonne zu liegen. Unsere Katzensofas sind zwar klasse, aber 'nen Dreck gegen die Kratzbäume draußen. Einstein ist auch gerne draußen, war ja klar, er ist ja auch ein echter Norweger-Kater. Nur dumm, dass wir nur 2 Kratzbäume haben mit einem hohen Aussichtspunkt. Wir sind ja nun aber 3 Norweger, die ihr Revier überblicken wollen. Ich muss unbedingt mal mit meinen Leuten reden - da muss was passieren. Verlaßt Euch drauf, ich krieg das hin.......

Heute ist der 7. Dezember 2008:

Gestern war mal wieder NikoMaustag :-) - der Tag, an dem alle braven Katzen gaaaaanz viele Leckerlies kriegen. Das heißt für uns hier natürlich: Katzenbonbons oooohne Ende (hurra!). Fing schon beim Frühstück an.... eine Extra-Portion Butterflocken - lecker. Ach ja - so ein Katzenleben kann echt super sein. Heute gab es auch ganz neue Sachen aus unserem Wichtelpaket, das am Freitag angekommen ist. Also ich find ja, NikoMaus könnte ruhig öfter sein. Nicht so schön an dieser Jahreszeit ist allerdings dieser ständige Deko-Wahn der Menschen. Überall steht neues Zeug rum, das hier eigentlich gar nicht hingehört. Ich wohne hier nun schon seit 2 Jahren, aber glaubt Ihr, die hören mal auf mich? Keine Chance.... Jedes Jahr kommen diese Männer mit Bärten aus dem Keller hier rauf und die ollen Knacker für die Nüsse auch. Dabei ißt hier niemand Nüsse........ Ich versteh die Menschen wirklich nicht immer. Aber ist ja eigentlich auch egal - Hauptsache, die verstehen mich. Bisher hab ich immer alles gekriegt, was ich wollte. Meine Art von Menschen-Dressur scheint also zu funktionieren. Sollte ich darüber vielleicht mal ein Buch schreiben? Muss ich mal überlegen. Ich wünsche allen Besuchern unserer Homepage eine ganz tolle Zeit....

Heute ist der 23. Oktober 2008:

Seit ein paar Wochen haben wir ja nun Norweger-Verstärkung gekriegt von Einstein of Nierott-Castle. Der Kleine düst hier durch die Gegend wie nix Gutes. Eine Aufregung war hier.... unglaublich. Der Zwerg hat uns die ersten Tage angeknurrt - man soll es nicht glauben. Überhaupt kein Respekt vor'm Alter. Nach einer Woche war dann endlich wieder Ruhe angesagt. Careful ist ganz vernarrt in den kleinen Knopf. Die putzt und schleckt den immer ab. Ich überleg noch, ob ich eifersüchtig werden soll. Aber das Rumtoben mit ihm macht echt Spaß - der wetzt hier durchs Haus wie angestochen, lustig. Irgendwie ist das jetzt echt klasse hier. Careful und Einstein spielen immer mit mir, wenn ich Lust habe. Und sogar die schwarze Dame, Paulinchen, ist einigermaßen friedlich. Und ich bin immer noch der Einzige, der Petis Haare wäscht :-). Na ja, der Platz im Bett wird langsam etwas knapp - aber dann muss sie sich halt ein bisschen kleiner machen, damit wir uns richtig ausbreiten können. Ich werde auf jeden Fall weiter berichten, wie es uns hier so geht.

Heute ist der 2. August  2008:

Hmm - wie fang ich mal an? Boah ist das warm, kann ich ja nicht schon wieder sagen. Obwohl es stimmt. Wir hatten hier eine ganze Zeitlang Backofen-Wetter. Wurde aber auch langsam mal Zeit, davor war nämlich alles grau in grau. Das ist ja eigentlich nicht so schlimm - aber das Balkonsitzen macht dann deutlich weniger Spaß, wenn alles nass ist. Na ja - nun ist jedenfalls wieder reichlich Sonne angesagt. Wir haben in der letzten Zeit ganz neue Hobbys entdeckt. Wir knabbern liebend gern Telefon-Kabel an, hi hi. Ich hab aber nicht angefangen - großes Kater-Ehrenwort. Nur mitgemacht, als ich gesehen hab, wie großen Spaß Careful und Gipsy hatten. War echt lustig, wie lange unsere Leute gebraucht haben, bis sie was gemerkt haben. Ich sag's ja - Menschen haben manchmal eine lange Leitung, sogar wenn sie eigentlich gerade gar keine haben......

Heute ist der 31. Mai 2008:

Boah, ist das warm. Ich hab immer noch so ein paar Reste von meinem Wintermantel an - den Kragen bin ich aber schon fast los. Bei dem Wetter ist das auch echt nicht so der Hit. Mann, was bin ich froh, dass wir unseren Balkon haben. Abends ist das immer ganz spannend, draußen zu sitzen. Neulich ist hier immer so ein schwarzer Vogel vor unserem Balkon hin- und hergeflogen. Da hättet Ihr mal Careful und mich sehen müssen. Wir haben aufgepaßt wie nix Gutes, ob der sich mal zu dicht ranwagt. Hat er aber nicht, der Feigling. Und dann hatten wir so ein komisches "Zischeding" hier. Ist auch am Balkon vorbei geflogen. Peti hat gesagt, das war ein Heißluftballon. Das Ding war vielleicht laut. Da sind Carrie und ich lieber reingegangen - war nämlich ein bisschen unheimlich. Ich hatte natürlich keine Angst, aber so ganz dicht musste ich das Teil auch nicht haben.

Heute ist der 26. April 2008:

So - da bin ich endlich mal wieder. War 'ne anstrengende Woche. Erst hatte Peti Geburtstag, dann ich. Meiner war natürlich viel wichtiger. Ich bin 2 Jahre alt geworden. Peti ist schon so steinalt, das will sie selbst nicht mal mehr wissen. Auf jeden Fall war der Tag toll. Es gab nur das allerbeste Essen und reichlich Leckerlies. Und davor war auch einiges los hier. Carrie hatte ihren "Termin", und was soll ich sagen? Typisch meine kleine Schwester - die hat da gar kein Theater drum gemacht. Am nächsten Morgen war sie wieder fit wie ein kleiner Turnschuh. Mein Blut eben. Unsere erste Peti, die aus Gettorf mein ich, hat gesagt, dass Careful eine kleine Kämpferin ist. Stimmt genau. Bastet sei Dank, wird das Wetter auch langsam wieder besser. Die Balkontür ist nun ganz oft offen, und Careful und ich lieben es, draußen zu sitzen. Wenn dann noch die Sonne scheint - oberklasse. Ach ja - und mein Schreibtisch - ach nee, ich meine natürlich "unser" Schreibtisch ist jetzt aus dem großen Keller in den ersten Stock umgezogen. Wir haben Peti eine Ecke von unserem Katzenzimmer abgegeben. Lieb von uns, oder?

Heute ist der 12. Januar 2008:

Puh, war ich lange nicht mehr hier auf meiner eigenen Seite. Asche auf mein Haupt. Aber hier bei uns war auch in letzter Zeit viel los. Peti war im Oktober auf der Buchmesse und hat mich nicht mitgenommen. Dann kam im Dezember tatsächlich unser zweites Buch raus. Ein Riesen-Bohei kann ich Euch sagen. Peti hat sich gefreut, und wir haben am laufenden Band Leckerlies gekriegt. Ich finde, sie kann sich ruhig öfter mal so freuen. Dieses Gedöns mit der Weihnachtsdeko ist diesmal ausgefallen - natürlich nicht wegen mir, sondern weil Careful noch immer so ein wilder Watz ist. Ich bin ja schon groß und vernünftig - jedenfalls meistens *gg*. Und über Weihnachten und Silvester waren wir im Urlaub. Ein dickes Dankeschön an Bastet, die Katzengöttin, dass wir das nun auch überstanden haben. So ein Blödsinn. Woanders hinfahren, um es sich gemütlich zu machen - typisch Menschen-Idee. Aber ich hab natürlich gute Miene zum Spiel gemacht - bin ja keine Spaßbremse. So - und nun sind wir wieder zu Hause. Der normale tägliche Wahnsinn hat uns wieder. Peti hatte im Urlaub ihr großes Heft mit, weil sie keinen PC zum Mitnehmen hatte. Da hat sie sich Notizen gemacht. Mal sehen, ob sie demnächst wieder öfter meinen Schreibtischstuhl haben will, um ein neues Buch anzufangen..........

Heute ist der 29. September  2007:

Careful wächst und wächst. Sie wiegt jetzt schon 2.160 Gramm und tobt immer noch wie eine Wilde hier rum. Ich glaub, die wird nicht mehr ruhiger. Draußen ist es schon ganz herbstig. Sieht lustig aus, wenn die Blätter am Fenster vorbei segeln. Carrie fällt immer darauf herein und will die fangen. Ich weiß natürlich, dass das nicht geht - ich bin ja schon groß. Neulich hat sie versucht, Mücken zu fangen. Die waren nur leider auch draußen vor dem Fenster. Aber die Küchengardine hat mich schon ausgehalten, da wird sie Carrie wohl auch noch überstehen. Ganz klasse finde ich übrigens, dass die Lütte genauso gerne mit Wasser spielt wie ich.

Heute ist der 24. August 2007:

Seit einer Woche habe ich hier Tobe-Verstärkung gekriegt. Die kleine Careful of Nierott-Castle ist nämlich bei uns eingezogen. Mann, ist das anstrengend, auf die Lütte aufzupassen. Schlimmer als wenn man einen Sack Flöhe hüten muss. Die springt hier durch die Gegend wie ein Flummy. Mein Essen will sie auch immer klauen - aber nicht mit mir. Da muss ich sie ab und zu mal in ihre Schranken verweisen. Aber es ist schon toll, jemanden zu haben, der genauso gerne tobt und spielt wie ich. Und sie ist noch sooooooooo klein, gerade mal 15 Wochen alt.

Heute ist der 27. Juni 2007:

Ich bin inzwischen ein vielbeschäftigter Kater. Es gibt nämlich ein neues Katzen-Forum bei meinen ersten Menschen-Eltern, Peti + Sven. Peti und ich sind natürlich immer mittendrin. Ist ja auch besser als nur dabei... Und das  Tollste daran ist, dass ich da auch eine eigene Rubrik habe. Die heißt Aragons Welt, und da bin ich auf jeden Fall ganz oft zu finden. Kommt doch  einfach mal vorbei, macht voll Laune. Ach ja, und meiner kleinen Schwester Careful geht es mittlerweile richtig gut. Sie ist schon ganz schön schwer     und hat riesige Pfoten, ich befürchte schon, die könnte größer werden als ich. Das geht ja eigentlich gar nicht......                                   

Heute ist der 2. Juni 2007:

Nachdem nun auch meine Schwester Cinderella es nicht geschafft hat und im Regenbogenland mit ihrem Bruder Calypso spielt, war ich so traurig, dass ich unbedingt was zur Ablenkung brauchte. Und Peti hatte endlich ein Einsehen - ich kriege mehr Platz auf unserer Homepage. Ab sofort werde ich Euch imer mal meine Katergedanken zu so wichtigen Themen wie Näpfe, Katzen-Wellness,  Spielzeug u.ä. mitteilen. Dafür hat sie mir extra eine neue Rubrik eingerichtet, die heißt Aragons Welt - ich freu mich schon.

Heute ist der 21. Mai 2007:

Ich war ganz traurig, weil mein kleiner Bruder Calypso es nicht geschafft hat. Er war einfach zu schwach. Aber jetzt ist er an der Regenbogenbrücke und spielt und tobt die ganze Zeit mit den anderen Katzen, die dort sind. Von oben guckt er bestimmt jeden Tag nach, wie seine beiden kleinen Schwestern wachsen. Und? Hab ich es nicht gesagt? Konnte sich schwer entscheiden - ist also ein Mädel geworden. Careful und Cinderella haben jetzt Mama und Papa ganz für sich allein und den beiden geht es richtig gut. Sieht auf den Fotos jedenfalls so aus.                 

Heute ist der 15. Mai 2007:

Meine Mama ist gestern wieder Mama geworden. Ich hab jetzt drei echte   Geschwister, weil auch Papa Teo wieder "mitgespielt" hat. Aber witzig ist ja, dass sich eines der Kätzchen noch nicht entscheiden kann, ob es Katze oder  Kater werden will. Ich glaub, ich wußte sofort, dass ich ein Kater sein        will. Was gibt's da lange zu überlegen. Und wenn das mit dem Überlegen    soooo lange dauert, tipp ich ja doch eher auf ein Mädel. Die können           sich ja immer so schwer entscheiden... :-) Hä hä, jetzt kann ich wieder         Hängeohren in Nierott-Castle gucken .....

Heute ist der 13. Mai 2007:

Peti hat mir erzählt, heute ist Muttertag. Schon wieder so ein komischer     Menschen-Feiertag. Und ich sollte ihr ein Lied singen. Was für ein Quatsch.                   Erstens ist sie ja gar nicht meine richtige Mutter, die heißt nämlich                   Celine, und zweitens soll ich sonst immer meinen Mund halten, wenn ich singe.                   Aber jetzt auf einmal soll das in Ordnung sein? Hab ich natürlich nicht                   gemacht. Ich hab ihr heute morgen wieder die Haare gewaschen. Und Bella und Gipsy                   haben sie angeschnurrt - das muss reichen. Seltsame Feiertage haben die Menschen                   tz tz.                 Heute ist der 23. April 2007: Ich hab heute Geburtstag! Und ich hab auch schon Post von meinen ersten                   Menscheneltern und meinen Brüdern gekriegt. Natürlich dreht sich hier                   heute alles um mich - um wen auch sonst???!! Meine neuen Spielzeugsachen hab ich                   auch schon alle ausprobiert - super Sachen dabei, sag ich Euch. Und wie das alles                   riecht - ich werd noch waaaahnsinnig vor lauter Katzenminze. Geburtstag                   könnt ich jeden Tag haben. Aber jetzt muss ich erstmal ein kleines                   Katerschläfchen halten - ausruhen ist ganz wichtig. Um so fitter bin ich                   nachher wieder und kann neue Streiche aushecken.                 Heute ist der 7. April 2007: Ich hab's ja gewußt. Menschen sind hoffnungslos romantisch! Da weiß                   die ganze Welt, dass Eier von Hühnern gelegt werden, und was erzählt                   man mir? Die bringt der Osterhase. So'n Quatsch! Kinderkram, an den ich schon                   lange nicht mehr glaube. Ich guck jetzt immer, ob ich nicht das Osterhuhn                   irgendwo sehe, dann kann ich es nämlich auch beweisen! Es müßte                   dieser Tage ja hier überall unterwegs sein - also leg ich mich mal auf die                   Lauer. Ich wünsche allen Katzen und Menschen schöne Ostertage, und wenn                   ich das Osterhuhn gesichtet habe, sag ich Euch Bescheid!                 Heute ist der 29. März 2007: Wir haben eben neue Bilder in unser Arcor-Fotoalbum gestellt. Ich bin - wie immer                   - gut getroffen. Aber die anderen Katzen auch - muss ich ehrlich eingestehen,                   schließlich bin ich nicht die einzige fotogene Katze, die hier lebt.                   Nächste Woche ist schon Ostern und dann werde ich schon bald 1 Jahr alt. Ob                   ich dann auch feier? Na, mal sehen, ob meine Menschen mir erlauben, ein paar                   Katzen einzuladen. Sonst ist mir das zu langweilig - nur mit Menschen...... Ich                   halte Euch auf dem Laufenden!                 Heute ist der 25. März 2007: Heute war das Wetter so toll, dass ich stundenlang auf dem Balkon auf den                   Kratzbäumen gesessen habe. Endlich wieder die Sonne auf den Pelz scheinen                   lassen. Vorhin habe ich Post gekriegt von einem Balou. Das ist auch ein Waldkater                   und könnte glatt mein Zwilling sein. Der war auf einer Ausstellung und hat                   auch gleich was gewonnen. Die Leute dort hatten wohl wirklich Geschmack!!!                 Heute ist der 21. März 2007: Ich werd jetzt in der ganzen Welt berühmt! Peti hat mir heute erzählt,                   dass sie einem Mann ein Buch mitgegeben hat, der nach Amerika auswandert! Ich                   weiß zwar nicht so genau, wo das ist, aber das hört sich ganz                   schön weit weg an, oder? Vielleicht krieg ich ja auch mal Post aus Amerika!                   Mit 'ner tollen Briefmarke? Ach nee - auf EMILS sind ja gar keine Briefmarken.                   Peti muß mal in unserer Mailbox eine eigene Ecke für mich einrichten -                   da kommt dann meine ganze Post rein. Ich hab nämlich schon ganz viele EMILS                   gekriegt.                 Heute ist der 18. März 2007: Puh, gerade sind meine Pfoten nochmal um's Stempelkissen rumgekommen. Peti hat                   sich doch entschieden, lieber selbst was in die Bücher reinzuschreiben. Aber                   das war bestimmt purer Selbstschutz, weil sie weiß, dass ich sonst sofort                   wieder Tapsen im ganzen Haus mache. Wenn ich meine Füße vorher nur in                   Wasser getunkt habe, ist das ja auch nicht so schlimm - aber Stempelfarbe? Na,                   ich weiß nicht.... Das mit der Sahne gestern hat übrigens geklappt.                   Heute gibt's auch wieder welche, wetten?                 Heute ist der 16. März 2007: Meine Welt ist wieder in Ordnung - die Bücher sind heute angekommen! Jetzt                   können wir uns an's Einpacken und Verschicken machen. Einpacken ist ja was                   ganz Tolles!! Hab ich vor Weihnachten schon geübt - wie gut. Dann geht das                   jetzt viel schneller. Hoffentlich kommt Peti nicht wieder mit diesem Klebezeug                   an, das hängt mir dann wieder alles im Fell. Ich wetz auf jeden Fall schon                   mal die Krallen, damit ich besser Autogramme kratzen kann. Muss weiter -                   Tschüß bis bald.Heute ist der 15. März 2007: Oh Menno, meine Peti ist ganz traurig, weil die Bücher nicht angekommen                   sind! Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich sie trösten soll. Ich hab                   schon mit ihr geschmust, ihr meinen Lederpuschel vor die Füße gelegt,                   mein Essen in einem Rutsch aufgegessen und sie angeschnurrt. Nachher setz ich                   mich ganz dicht neben sie auf unser Sofa - das liiiiebt sie nämlich.                   Hoffentlich wird's morgen was, sonst seh ich schon schwarz fürs Wochenende.                   Immerhin hat sie vorhin Kuchen erwähnt. Das bedeutet auf jeden Fall: SAHNE                   für alle Katzen!                 Heute ist der 10. März 2007: Samstag ist hier immer Staubsauger-Tag. Hab ich Euch schon mal erzählt, was                   das für ein schreckliches Teil ist? Laut ohne Ende. Und dann schrappt das                   Ding immer da rum, wo ich gerade liegen will. Ätzend! Manchmal glaub ich,                   Peti macht das extra immer dann, wenn ich meine Ruhe haben will. Aber soll sie                   doch. Ich verliere trotzdem schon Teile von meinem Winterfell. Wird                   auch langsam echt zu warm für'n Wintermantel mit Fellkragen.                

Heute ist der 8. März 2007:

Gestern hat Amy im Nierott-Castle ihre ersten Kinder gekriegt. 3 Mädchen und 3 Jungs, alle sind gaaanz süß. Die Jungs sind rot und die Mädchen       irgendwie bunt. Und mein Papa ist auch der Papa von den neuen Babies. Peti hat gesagt, sie darf sich die Bilder gar nicht ansehen, weil sie sonst gleich wieder schwach werden könnte :-)..... Versteh ich eigentlich nicht, sie hat doch uns alle. Aber versteh Einer die Menschen.